Sonnenschutz/Insektenschutz

Im Sommer würden wir am liebsten jede freie Minute auf Terrasse oder Balkon verbringen. Wichtig dabei ist aber, für den richtigen Sonnenschutz zu sorgen.

Viele Menschen achten bei ihrer Sonnencreme auf einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor (LSF).Entsprechend dem LSF, wird für Textilien der UPF (Ultraviolet Protection Factor) angegeben. Anhand dieses Faktors können Sie erkennen, bis zu welchem Grad Markise, Sonnenschirm und Sonnensegel zuverlässigen UV-Schutz bieten.

Was muss ein guter Sonnenschutz-Stoff können?

Der richtige Sonnenschutz-Stoff muss ein paar Mindestanforderungen erfüllen, um empfehlenswert zu sein.

  • Stabilität: Fest gewebte Stoffe. Auch ein kräftiger Wind macht ihnen nichts aus. Sie schützen vor Sonnenlicht, böigen Winden und halten besonders lange.
  • UV-Beständigkeit: Sonnenstrahlen bleichen Farben rasch aus. UV-Beständigkeit ist deshalb für Sonnenschutz-Textilien besonders wichtig.
  • UV-Schutzfaktor: Um Ihre Haut vor UV-Strahlen zu schützen wählen Sie einen Stoff mit hohem UV-Schutzfaktor, um diesem Problem zu begegnen. Auf dem Markt sind Stoffe erhältlich, die bis zu 100 Prozent der UV-Strahlen blockieren.
  • Regendichtigkeit: Ein leichter Regenguss in der warmen Jahreszeit macht einem regendichten Stoff nichts aus. Hochwertige Beschichtungen halten selbst stärkeren Schauern stand. 
  • Waschbarkeit: Damit der Stoff lange ansehnlich bleibt, ist es wichtig, dass er waschbar ist bzw. sich mit milden Reinigungsmitteln behandeln lässt.

 

Insektenschutz

Frischluft im ganzen Haus und Fliegengitter  halten die Insekten dort, wo sie nützlich sind. In der Natur.

Insektenschutz als:

  • Spannrahmen
  • Plissee
  • Drehtüren
  • Schiebetüren
  • Insektenschutz – Rollo
  • Drehfenster
  • Pendeltür
  • Lichtschachtabdeckung